BOLTA - Historie

Die Formen des Fortschritts

Performance steckt in den Genen der Bolta Werke.

Eines ist in der bewegten und vielseitigen Geschichte der Bolta Werke stets gleich geblieben: Die Idee, aus Kunststoffen immer wieder etwas Neues zu erschaffen. Über Jahrzehnte haben sich die Bolta Werke zu einem der europaweit  führenden Hersteller von oberflächenveredelten Bauteilen entwickelt. Mit der Konzentration auf Produkte für die Automobilindustrie wollen wir auch in Zukunft für Bewegung sorgen. Fortsetzung folgt …

1921

Werksgründung durch Johannes Bolten. In den Gebäuden der Spielwarenfabrik Hessemer in Nürnberg begann die Herstellung von Kämmen aus Aluminium, Bakelite und Gummi – später Galalith, Celluloid und Hartgummi.

1964

Der Neubau des Unternehmens in Diepersdorf beginnt. Es war der Startschuss für die Spezialisierung auf oberflächenveredelte Spritzgussteile für den Automobil- und Sanitärbedarf.

1985

Kauf der Bolta Werke GmbH durch die britische Unternehmensgruppe der Familie Puri. Herstellung von verchromten Komponenten für den Sanitärbereich und lackierten Kunststoffteilen für die Video- und HiFi-Industrie. Die ersten Kleinteile für die Automobilindustrie entstehen.

2004

Start des Jointventures NicroBolta S.A. de. C.V. In Puebla, Mexiko entsteht ein synchrones Produktionssystem zu der deutschen Fertigungstiefe: In den Bereichen Spritzguss und Galvanik produziert Bolta von jetzt an international für die Automobilindustrie.

2008

Mit dem Werk 2 in Diepersdorf entsteht eine neue Dimension der Produktions- und Lagerkapazitäten, die Kapazitäten im Bereich Spritzguss werden stark ausgebaut. Mit der Inbetriebnahme der neuen Lackieranlage im Jahr 2009 werden täglich 3.000 Kühlerschutzgitter mit modernster 1-Schicht-Lackierung in steingrau und schwarz-hochglanz veredelt.

2011

Die Galvanikkapazitäten werden umfassend ausgebaut. In den neuen Diepersdorfer Produktionshallen geht die zweite große Galvanikanlage »PAUL« in Betrieb.

2013

Erster Standort für Bolta in Nordamerika. In Tuscaloosa, Alabama entsteht Bolta US, Inc.
Das Werk bietet die gleiche Fertigungstiefe und die gleiche Produkt-Range wie am deutschen Hauptsitz und beim Jointventure in Mexiko – mit den gleichen Produktionsanlagen für Spritzguss, Galvanik, Lackierung und Montage. Auf höchstem technischen Stand können wir unseren Kunden damit weltweit gleichbleibende Qualität bieten.